SV Blau-Gelb Mülsen e. V.

Der SV Blau-Gelb Mülsen sucht Schiedsrichter bzw. Interessenten/innen, die sich zum Schiedsrichter ausbilden lassen wollen. Wer Lust und Laune hat, in der Zukunft selbst Spiele leiten zu wollen,...

Blau-Gelb Kalender

<< < August 2017 > >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
31 01 02 03 04 05 06
07 08 09 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 01 02 03
kein Eintrag im August 2017 kein Eintrag im August 2017

Sponsoren

Spieler Blau-Gelb

In einer chancenarmen ersten Halbzeit nutzten die Gastgeber zwei Standards zur 2:0 Pausenführung. Nach dem Seitenwechsel verkürzte Neugebauer auf 2:1. In der Schlussphase erhöhte Reinsdorf auf 3:1, ehe Neugebauer direkt vom Anstoßpunkt den neuerlichen Anschlusstreffer erzielen konnte.

 

Auch vor dem schweren Auswärtspiel in Reinsdorf plagten Trainer Püttner einige Personalsorgen. Bauer fehlte nochmals gesperrt und mit Herbst und Gust fehlten weiterhin verletzungsbedingt zwei wichtige Spieler. Und im Vergleich zur Vorwoche gab es wieder einige kleine Änderungen in der Startaufstellung. Warzik im Tor, Göpfert, Liebig, Sehr und René Ehrler in der Abwehr. Mit Ketting, Steve Ehrler, Sochau, Neugebauer und Püttner im Mittelfeld und mit Baas im Sturm begann Mülsen. Die Gäste fanden von Beginn an nicht gut in die Partie und mussten bereits nach elf Minuten einen frühen Gegentreffer hinnehmen. Nach einer Freistoßflanke von Lange setzte sich Daniel Meier im Kopfballduell gegen Steve Ehrler durch und ließ mit einem wuchtigen Kopfball Warzik im Mülsener Tor keine Abwehrchance (11.). Danach gestaltete sich die Partie bei hochsommerlichen Temperaturen ausgeglichen, ohne dass dabei beide Mannschaften ein höheres Tempo anschlugen. Reinsdorf stand defensiv recht sicher und Mülsen konnte sich offensiv kaum in Szene setzen. Ein schwacher Linksschuss von Ketting war die beste Chance der Gäste in der ersten Halbzeit. Die Gastgeber agierten taktisch diszipliniert und setzen mit gezielten Vorstoßen das Aufbauspiel der Gäste unter Druck. Kurz vor der Pause dann aus Mülsener Sicht eine Fehlentscheidung am eigenen Strafraum. Nach einem Zweikampf wurde auf Foulspiel von Göpfert entschieden. Den anschließenden Freistoß vom rechten Strafraumeck versenkte Lange mit einem flach getretenen Freistoß direkt im Tor zu 2:0 Pausenführung (44.).

Nach dem Seitenwechsel brauchten die Gäste wieder einige Minuten bis sie ins Spiel fanden. In dieser Phase verpasste Reinsdorf die Vorentscheidung. Erst vergab Tonne das mögliche 3:0, kurz darauf klärte Sochau nach einem Eckball einen Kopfball von Meier auf der Linie. Nach etwa einer Stunde wurde Mülsen stärker und übernahm das Spielgeschehen. Den bis dahin besten Angriff schloss Baas ab, verfehlte aber knapp das Tor. Kurz darauf eroberte René Ehrler den Ball in der eigenen Hälfte und bediente mit einem wunderbaren 30 Meter-Flachpass Neugebauer, der frei durch war. Im ersten Versuch konnte er noch gestoppt werden, doch im Nachsetzen legte er sich den Ball an Kirchberger vorbei und erzielte den Anschlusstreffer (66.). Mülsen war nun die bessere Mannschaft und verpasste direkt nach dem Anschlusstreffer nur knapp den Ausgleich, als Kirchberger einen wuchtigen Schuss von Bräunel noch an den Pfosten lenken konnte. Die Gastgeber setzten nun vollends auf Konter, konnten aber nur selten für Entlastung sorgen. Kurz vor Abpfiff dann eine tumultartige Szene. Nach einem Eckball attackierte Göpfert Kirchberger. In der Folge verwies der Schiedsrichter den Reinsdorfer Wemme wegen meckern des Feldes (85.). Mülsen setzte nun alles auf eine Karte und verteidigte Mann gegen Mann. Dies gab den Hausherren Platz für Konter. Zunächst scheiterte Engel an Warzik, kurz darauf setzte sich Tonne im Strafraum durch. Zunächst scheiterte er an Warzik, doch der Ball prallte Göpfert unglücklich ans Knie und von da ins eigene Tor (90.+2). Die vermeintliche Entscheidung. Doch direkt vom Anstoßpunkt weg erzielte Neugebauer mit einem 50 Meter-Schuss über Kirchberger hinweg in den Winkel nur wenige Sekunden nach dem 3:1 das 3:2 (90.+3). Die Gäste warfen nun alles nach Vorne und Reinsdorf verteidigte mit allen Mitteln. In den letzten Minuten boten sich den Mülsenern noch zwei gute Ausgleichschancen. Zunächst verzog Neugebauer mit links, ehe in der letzten Minute Baumann frei zum Abschluss kam, doch den Ball nicht richtig traf und der VfL-Keeper keine Probleme hatte den Ball abzuwehren.

 

Am Ende setzte es eine knappe Niederlage. Doch vor allem der Auftritt in der zweiten Halbzeit sollte den Blau-Gelben Mut geben, die letzten beiden Spiele der Saison erfolgreich gestalten zu können. Das nächste Spiel findet bei den bereits abgestiegenen Gastgebern von Schönfels statt. Mit einer konzentrierten Leistung könnte sich Mülsen hier drei Punkte sichern.

Werbung

 

facebook

Blau Gelb2 SV Blau-Gelb Mülsen

User Online

Aktuell sind 55 Gäste und keine Mitglieder online


Glückauf Brauerei Gersdorf Schnellecke Logistics WOLF Straßen- und Tiefbau GmbH eins Energie in Sachsen Schütz-Beratung GmbH & Co. KG Aesculap Apotheke Jürgen Hager Allianz Pierer Klaus Containerdienst Landschaftsbau Schebitz GmbH

Werbebüro Weiss Ernst Michael Tank- u. Waschcenter Bau- und Heimwerkerbedarf Bernd Hölzel Friedhard Günther Landmaschinen- und GerätehandelFahrschule Uwe FrankeDachdeckermeister MartiusBaureparaturen Mülsen GmbHMetallbau Bernd Meier MSB Metall- und Stahlsystembau GmbH

Bert Harzer FotografieSachsenland Fenster GBZ Bauelemente GmbHRohrleitungsbau Uwe Krause GmbH