SV Blau-Gelb Mülsen e. V.

Der SV Blau-Gelb Mülsen sucht Schiedsrichter bzw. Interessenten/innen, die sich zum Schiedsrichter ausbilden lassen wollen. Wer Lust und Laune hat, in der Zukunft selbst Spiele leiten zu wollen,...

Blau-Gelb Kalender

<< < August 2017 > >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
31 01 02 03 04 05 06
07 08 09 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 01 02 03
kein Eintrag im August 2017 kein Eintrag im August 2017

Sponsoren

Spieler Blau-Gelb

Trotz guten Beginns und einer nicht unverdienten Führung durch Sehr, musste sich Blau-Gelb Mülsen den Thurmern am Ende verdient mit 3:1 geschlagen geben. Die Hausherren drehten noch vor der Pause die Partie, ehe nach knapp einer Stunde die Entscheidung fiel. 

 

Wie in den Vorwochen musste Trainer Püttner auch diesmal wieder mit ein paar Veränderungen im Kader zurechtkommen. Neben den verletzten Herbst und Gust fehlte zudem Bauer (Sperre). Dafür kehrten Baasler, Bräunel und Neugebauer zurück. Daher gab es auch in der Anfangself wieder einzelne Änderungen. Warzik wie gewohnt im Tor. Davor Göpfert, Sehr, Steve Ehrler und René Ehrler. Im Mittelfeld agierten Baumann, Sochau, Neugebauer sowie Püttner und im Sturm begannen Liebig und Thümmler. 

Mülsen kam gut in die Partie und war in der Anfangsphase das bessere Team und ging nach zehn Minuten nicht ganz unverdient in Führung. Nach einer Freistoßflanke von Sochau von der rechten Seite stieg Sehr im Strafraum freistehend am höchsten und erzielte mit einem platzierten Kopfball das 0:1. Danach verpassten es die Gäste jedoch, dem Spiel weiter den eigenen Stempel aufzudrücken und Thurm fand immer besser in die Partie. Mülsen stand zwar defensiv relativ sicher, doch brachte sich durch eigene Fehler im Aufbauspiel selber in die Bredouille. Die erste gute Chance besaß Lange, als er mit einem Schuss aus relativ spitzem Winkel Keeper Warzik prüfte, der den Ball noch über die Latte lenken konnte. Den nächsten Fehler hingegen nutzen die Hausherren dann konsequent aus. Als Steve Ehrler einen Ball nicht richtig geklärt bekam, spielte Thurm den Ball schnell ins Zentrum an die Strafraumgrenze zu Lange. Dieser konnte sich mit einer Drehung gegen seinen Gegenspieler durchsetzen und überwand im 1-gegen-1 Warzik zum Ausgleich. Nur ein paar Minuten später drehten die Gastgeber die Partie. Nach einem Fehlpass in der Vorwärtsbewegung wurde Lange sofort steil geschickt und dieser lies Warzik im erneuten direkten Duell wieder keine Chance und erzielte die Führung für Thurm. Die nächste Chance für Thurm hatte Flämig, der mit seinem Flachschuss jedoch an Warzik scheiterte. Auf der Gegenseite fehlte den Gästen hingegen die Durchschlagskraft. Angriffe wurden nicht schnell und energisch genug vorgetragen, sodass es vor der Pause keine nennenswerte Gelegenheit mehr gab. 

Auch im zweiten Abschnitt änderte sich zunächst nichts für die Gäste. Thurm kontrollierte das Spiel und lies in der Defensive nichts zu. Allerdings hatten die Hausherren Glück, als Liebig nach einer Göpfert-Flanke den Ball über die Linie drückte und der Schiedsrichter jedoch auf Abseits entschied. Kurz darauf setzte sich auf der Gegenseite Lange im Laufduell gegen Ketting und Sehr durch. Passte den Ball von der Grundlinie zurück, wo Krause freistehend zum 3:1 einschieben konnte. Danach verflachte die Partie etwas. Die Gastgeber mussten nun nicht mehr wirklich und Mülsen schaffte es nicht, für wirkliche Gefahr zu sorgen. Dennoch hätte die Partie wohl nochmal spannend werden können. Bräunel zwang mit einem Heber zunächst Bandiko zu einer Rettungstat, den Nachschuss von Baumann parierte der Thurmer Keeper dann aber wohl erst hinter der Linie. Trotz aller Proteste gab der Unparteiische den Treffer nicht und die Partie lief weiter. Mülsen versuchte sich zwar gegen diese Niederlage zu wehren, hatte an diesem Tag aber keine Mittel um die Thurmer zu schlagen. 

Obwohl Blau-Gelb gut ins Spiel fand, geht diese Niederlage absolut in Ordnung. Gegen gut organisierte Thurmer fehlte zum einen die richtige Idee und zum anderen zeigten die Hausherren mehr Leidenschaft und Wille, diese Partie gewinnen zu wollen. Mülsen erwartet nun mit Motor Zwickau Süd den nächsten Gegner, der noch im Abstiegskampf steckt. Da dies das letzte Heimspiel der Saison sein wird, hofft die Mannschaft auf zahlreiche Unterstützung der Fans und will mit einer besseren Leistung die drei Punkte im Mülsengrund behalten. 

 

 

Werbung

 

facebook

Blau Gelb2 SV Blau-Gelb Mülsen

User Online

Aktuell sind 52 Gäste und keine Mitglieder online


Glückauf Brauerei Gersdorf Schnellecke Logistics WOLF Straßen- und Tiefbau GmbH eins Energie in Sachsen Schütz-Beratung GmbH & Co. KG Aesculap Apotheke Jürgen Hager Allianz Pierer Klaus Containerdienst Landschaftsbau Schebitz GmbH

Werbebüro Weiss Ernst Michael Tank- u. Waschcenter Bau- und Heimwerkerbedarf Bernd Hölzel Friedhard Günther Landmaschinen- und GerätehandelFahrschule Uwe FrankeDachdeckermeister MartiusBaureparaturen Mülsen GmbHMetallbau Bernd Meier MSB Metall- und Stahlsystembau GmbH

Bert Harzer FotografieSachsenland Fenster GBZ Bauelemente GmbHRohrleitungsbau Uwe Krause GmbH