SV Blau-Gelb Mülsen e. V.

Der SV Blau-Gelb Mülsen sucht Schiedsrichter bzw. Interessenten/innen, die sich zum Schiedsrichter ausbilden lassen wollen. Wer Lust und Laune hat, in der Zukunft selbst Spiele leiten zu wollen,...

Blau-Gelb Kalender

<< < August 2017 > >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
31 01 02 03 04 05 06
07 08 09 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 01 02 03
kein Eintrag im August 2017 kein Eintrag im August 2017

Sponsoren

Spieler Blau-Gelb

Dank einer taktisch guten Leistung und auch Willensstärke konnte Blau-Gelb Mülsen mit 1:3 beim Oberlungwitzer SV gewinnen. Die frühe Führung durch Thümmler glich Klebig noch vor der Pause aus. Nach Wiederanpfiff erzielte Gust das 1:2, ehe Bräunel in der Nachspielzeit für die Entscheidung sorgte.

 

Bei diesem schweren Auswärtsspiel musste Trainer Püttner einige Ausfälle verkraften. So fehlte neben Baas und René Ehrler auch Kapitän Steve Ehrler. Dafür rückten Krauß und Hallbauer aus der zweiten Mannschaft nach. Mülsen begann mit Warzik im Tor, davor Göpfert, Sehr, Bauer und Püttner. Im Mittelfeld begannen Herbst, Sochau, Baumann, Liebig und Thümmler und Gust lief als einzige Spitze auf. Taktisch agierte Mülsen aus einer sicheren Defensive heraus und versuchte durch schnelle Angriffe für Gefahr zu sorgen. Oberlungwitz hatte in der Anfangsphase Probleme mit dem Spiel der Gäste und musste sich erst auf Blau-Gelb einstellen. Die Gäste nutzten jedoch gleich die erste gute Chance zur Führung. Nachdem Gust sich im Strafraum durchsetzte und mit seinem Abschluss an Kreiner scheiterte, verwertete Thümmler den Nachschuss zur frühen Gästeführung (8.). Auch die nächste gute Chance hatte Blau-Gelb, doch den Schuss von Liebig konnte Kreiner zur Ecke abwehren. Den Hausherren gelang aus dem Spiel heraus wenig, doch zwei Freistöße in Strafraumnähe sorgten für Gefahr. Erst nach etwa 25 Minuten dann die erste große Chance für den OSV. Rücker setzte sich über links durch und scheiterte im direkten Duell an Keeper Warzik. Kurz danach spielten die Hausherren wieder einen Angriff über links. Nach einem Handspiel von Rücker hielten die Gäste für eine Sekunde inne und warteten auf den Pfiff des Unparteiischen. Der OSV hingegen spielte weiter. Rücker spielte auf Fischer und dessen Flanke fand im Strafraum Klebig, der gegen Püttner seinen Größenvorteil ausnutzte und zum Ausgleich einköpfte (28.). Danach neutralisierten sich beide Mannschaften weitestgehend und kein Team hatte vor dem Seitenwechsel noch eine Chance zu verzeichnen.

Nach der Pause ging es los, wie in Halbzeit eins. Der OSV war gedanklich noch nicht auf dem Platz und Mülsen nutzte das sofort aus. Thümmler setzte sich links im Strafraum durch und legt auf Gust zurück, der mit seinem Schuss Kreiner überwand und die erneute Führung für die Gäste erzielte (50.). Die Hausherren versuchten nun den Druck zu erhöhen um sich gegen die Heimniederlage zu stemmen, liefen damit aber auch Gefahr in einen Konter zu laufen. Zudem wurden die Zweikämpfe auch etwas härter geführt, sodass mitunter unnötige Unruhe auf dem Platz aufkam. Nach etwa einer Stunde Spielzeit kam Thümmler im Strafraum zu Fall. Der Schiedsrichter entschied sofort auf Strafstoß, was sicherlich eine fragwürdige Entscheidung war. Den Elfmeter von Herbst konnte Kreiner parieren und die Gäste verpassten damit das 1:3. Oberlungwitz erhöhte nun den Druck und setzte der Mülsener Defensive zu, auch wenn diese relativ sicher stand. Dennoch verpassten die Hausherren in dieser Phase einen möglichen Ausgleich. Zunächst scheitere Walther mit einem Schuss an Warzik und auch Rücker konnte den Nachschuss nicht verwerten. Kurz darauf setzte sich Klebig auf rechts durch und zog vom Strafraumeck ab. Den satten Schuss konnte Warzik aus dem kurzen oberen Eck kratzen und zur Ecke abwehren. Kurz danach war es wiederrum Klebig, der eine Chance vergab, als sein Kopfball knapp am Tor vorbeiging. Mülsen verpasste es in dieser Phase des Spiels, die sich bietenden Kontorchancen besser auszuspielen. So legte zum Beispiel Thümmler ungenau quer auf den mitgelaufenen Gust, statt selber den Abschluss zu suchen. In der Schlussphase wurde der OSV noch offensiver, was den Gästen bei Kontern nun noch mehr Platz bot. Der eingewechselte Kraus setzte sich im Strafraum mit einem Übersteiger durch, überspielte den rauslaufenden Keeper Kreiner und bediente damit im Zentrum Bräunel, der den Ball nur noch über die Linie drücken musste. Nur eine Minute später verpasste Bräunel sogar das 1:4, als er dem letzten Mann von Oberlungwitz den Ball abnahm, doch sein Abschluss ging knapp am Tor vorbei.

 

Am Ende setzte sich Blau-Gelb nicht unverdient durch, da es vor allem eine Willenssache war. Damit konnte auch die Serie von fünf sieglosen Spielen beendet werden, was von den mitgereisten Fans entsprechend honoriert wurde. Dennoch muss die Mannschaft weiter hart arbeiten, damit in der Rückrunde noch weitere Siege hinzukommen und die gute Ausgangslage aus der Hinrunde gehalten werden kann.

Werbung

 

facebook

Blau Gelb2 SV Blau-Gelb Mülsen

User Online

Aktuell sind 61 Gäste und keine Mitglieder online


Glückauf Brauerei Gersdorf Schnellecke Logistics WOLF Straßen- und Tiefbau GmbH eins Energie in Sachsen Schütz-Beratung GmbH & Co. KG Aesculap Apotheke Jürgen Hager Allianz Pierer Klaus Containerdienst Landschaftsbau Schebitz GmbH

Werbebüro Weiss Ernst Michael Tank- u. Waschcenter Bau- und Heimwerkerbedarf Bernd Hölzel Friedhard Günther Landmaschinen- und GerätehandelFahrschule Uwe FrankeDachdeckermeister MartiusBaureparaturen Mülsen GmbHMetallbau Bernd Meier MSB Metall- und Stahlsystembau GmbH

Bert Harzer FotografieSachsenland Fenster GBZ Bauelemente GmbHRohrleitungsbau Uwe Krause GmbH