SV Blau-Gelb Mülsen e. V.

Der SV Blau-Gelb Mülsen sucht Schiedsrichter bzw. Interessenten/innen, die sich zum Schiedsrichter ausbilden lassen wollen. Wer Lust und Laune hat, in der Zukunft selbst Spiele leiten zu wollen,...

Blau-Gelb Kalender

<< < Juni 2017 > >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 01 02
4 Einträge im Juni 2017 4 Einträge im Juni 2017
1. Kreisklasse 2016/2017-25.Spieltag
13:00 SVBSV Blau-Gelb Mülsen II - SGSSG 48 Schönfels II -:-
Sparkassenliga Westsachsen 2016/2017-25.Spieltag
15:00 SVBSV Blau-Gelb Mülsen - SGSSG 48 Schönfels -:-
2 Einträge am 11. Juni 2017
1. Kreisklasse 2016/2017-26.Spieltag
15:00 SV Hartenstein-Zschocken - SVBSV Blau-Gelb Mülsen II -:-
1 Eintrag am 17. Juni 2017
Sparkassenliga Westsachsen 2016/2017-26.Spieltag
15:00 SVWSV Waldenburg - SVBSV Blau-Gelb Mülsen -:-
1 Eintrag am 18. Juni 2017

Sponsoren

Spieler Blau-Gelb

Trotz klarer spielerischer Überlegenheit kassierte Mülsen die dritte Niederlage in Folge. Den frühen Rückstand glich Sehr noch vor der Pause aus. Im zweiten Abschnitt zogen die Gäste davon, ehe Bräunel das 2:4 gelang.

 Mülsen musste gegen Friedrichsgrün eine personelle Engsituation auffangen. Mit Warzik (angeschlagen), Baas, Bauer (beide verletzt), Göpfert (krank), Herbst (privat) und Gust (gesperrt) fehlten Trainer Püttner gleich sechs Spieler. Dies führte zu einigen Änderungen in der Aufstellung. Franzl rückte ins Tor; Fischer, Sehr, Steve Ehrler und René Ehrler bildeten die Abwehrreihe. Davor agierten Krauß, Sochau, Liebig und Püttner und im Sturm Baumann und Thümmler.

Aus Mülsener Sicht begann das Spiel denkbar schlecht. Bereits nach zwei Minuten musste Franzl gegen Watzke klären. Nur wenig später stand der Friedrichsgrüner wieder im Mittelpunkt. Nach einem langen Ball über rechts verlängerte Damm den Ball per Kopf in den Strafraum, wo Watzke zwischen beiden Innenverteidigern vollkommen frei stand und mit seinem Schuss ins lange Eck Franzl keine Abwehrchance ließ. Die Gastgeber wirkten geschockt und kamen in der Anfangsphase mit dem Spiel der Gäste nicht klar. Nach einem Fehler im Aufbauspiel lief Damm frei durch, den Querpass verpasste Watzke nur knapp. Mülsen fand anschließend immer besser ins Spiel und übernahm die Kontrolle, doch vor dem Tor fehlte die letzte Entschlossenheit. Erst nach einem Eckball kam Sehr frei zum Kopfball und mit seinem Aufsetzer überwand er Stadelbeck zum Ausgleich. Die Blau-Gelben waren nun überlegen, konnten aber aus dem Übergewicht kein Kapital schlagen. Aussichtsreiche Chancen blieben ungenutzt.

Nach dem Seitenwechsel setzte Mülsen da an, wo die erste Hälfte endete, mit optischer Überlegenheit. Friedrichsgrün stand tief in der eigenen Hälfte und versuchte mit langen Bällen die Stürmer zu erreichen. Mülsen stand teilweise sehr hoch und nach einem Laufduell zwischen Glatte und Sehr konnte der Friedsgrüner den Ball in den Strafraum flanken, wo Watzke aus Nahdistanz die neuerliche Gästeführung erzielte. Nur wenig später dann wohl die spielentscheidende Szene. Nach einer Freistoßflanke prallte der Ball von Franzl Steve Ehrler aus weniger als einem Meter an den angelegten Arm. Zur Überraschung aller entschied der Unparteiische auf Strafstoß. Watzke vollendete wuchtig zum 1:3. Mülsen steckte nicht auf und kam durch Bräunel per Freistoß zu einer sehr guten Chance, doch Stadelbeck war auf dem Posten. Nach knapp einer Stunde machten die Gäste dann den Deckel drauf. Nach einem Angriff über links wurde Watzke im Rückraum frei gespielt und mit dem dritten Torschuss in der zweiten Halbzeit erzielten die Gäste den dritten Treffer. Blau-Gelb versuchte dennoch alles, um noch mal heranzukommen. Nach einer Freistoßflanke ertönte plötzlich ein Pfiff und zum Erstaunen aller, gab es wieder einen unberechtigten Elfmeter, diesmal aber für die Hausherren. Liebig scheiterte mit einem unplatzierten Strafstoß am SGF-Keeper. An der Spielweise der Gäste änderte sich kaum etwas, höhe und weite Bälle aus der eigenen Abwehrreihe heraus. Erst in der Nachspielzeit gelang den Gastgebern noch etwas zählbares. Nach einem schönen Solo schloss Bräunel mit einem Linksschuss aus knapp 20 Metern ab und erzielte noch das 2:4.

 

Wie in der Vorwoche musste sich Mülsen trotz besserer spielerischer Ansätze geschlagen geben. Die Gäste spielten sehr effektiv und erzielten aus wenigen Chancen vier Tore. Mülsen muss weiter hart arbeiten, damit die kleine Negativserie beendet werden kann. Im Auswärtsspiel bei Limbach-Oberfrohna haben die Blau-Gelben bereits die nächste Chance dazu. 

Werbung

 

facebook

Blau Gelb2 SV Blau-Gelb Mülsen

User Online

Aktuell sind 71 Gäste und keine Mitglieder online


Glückauf Brauerei Gersdorf Schnellecke Logistics WOLF Straßen- und Tiefbau GmbH eins Energie in Sachsen Schütz-Beratung GmbH & Co. KG Aesculap Apotheke Jürgen Hager Allianz Pierer Klaus Containerdienst Landschaftsbau Schebitz GmbH

Werbebüro Weiss Ernst Michael Tank- u. Waschcenter Bau- und Heimwerkerbedarf Bernd Hölzel Friedhard Günther Landmaschinen- und GerätehandelFahrschule Uwe FrankeDachdeckermeister MartiusBaureparaturen Mülsen GmbHMetallbau Bernd Meier MSB Metall- und Stahlsystembau GmbH

Bert Harzer FotografieSachsenland Fenster GBZ Bauelemente GmbHRohrleitungsbau Uwe Krause GmbH